1. Bundesliga 2018

04.02.2018/schrö.:

 

Der Saisonauftakt in der Radball-Bundesliga verlief für die Hechtsheimer Moritz Rauch und Janis Stenner nicht nach Wunsch. In Iserlohn gab es für die Aufsteiger in den vier Partien eine durchaus vermeidbar gewesene Nullrunde und somit steht das Team gleich am Tabellenende. Dabei hatten sich Rauch/Stenner nach einer guten Vorbereitung und der Qualifikation für das Deutschland-Pokal-Halbfinale so sehr auf den ersten Spieltag in der Eliteklasse gefreut.

Die Hechtsheimer trafen in der ersten Partie auf das einheimische Team mit Heiko Cordes/Daniel Endroweit. Entsprechend motiviert gestalteten Rauch/Stenner ein sehr ausgeglichenes Spiel und nach wechselnder Führung stand die Begegnung in der Schlussminute noch 4:4. Anstatt den Ball zu halten und den ersten Punktgewinn einzufahren, gab es für die Gastgeber 40 Sekunden vor dem Ende noch einen Eckball, der zum  unglücklichen 4:5 Endstand führte. Gegen die amtierenden Weltmeister Gerhard Mlady und Bernd Mlady aus Stein hielten die Hechtsheimer bis zur Pause gut mit und zeigten beim 1:2 Rückstand eine gute kämpferische Leistung. Danach
setzten sich die Favoriten ,die das erste Spiel gegen Schiefbahn überraschend mit 1:2 verloren hatten, klar durch und gewannen auch in der Höhe verdient mit 7:2. Auch gegen Waldrems I waren Rauch/Stenner bei der überraschend deutlichen 2:9 Niederlage chancenlos. Im letzten Spiel gegen Waldrems II setzte sich das Team zu sehr unter Druck. Vor 14 Tagen beim Pokal-Viertelfinale gab es noch einen klaren 5:1 Erfolg und auch in Iserlohn gelang Rauch/Stenner eine frühe Führung. Nach einem 1:2 Halbzeitstand  legten die Waldremser ein weiteres Tor vor und ließen in der hart umkämpften Partie die Hechtsheimer nur noch bis zum 4:5 herankommen. Am Tabellenende befinden sich mit Ailingen, Gärtringen und Oberesslingen weitere Mannschaften, gegen die Rauch/Stenner sich beim nächsten Spieltag am 24. 02. In Gärtringen die ersten Punkte ausrechnen.

 

 

31.01.2018/schrö.:

 

Für die Hechtsheimer Moritz Rauch und Janis Stenner beginnt am Samstag die mit Spannung erwartete Saison in der Radball-Eliteklasse. Als Aufsteiger müssen sie in Iserlohn vier Partien bestreiten. Gleich im ersten Spiel treffen sie auf die Gastgeber mit Heiko Cordes und Daniel Endrowait. Auch gegen die Weltmeister Gerhard und Bernd Mlady aus Stein dürften die Trauben sehr hoch hängen, jedoch wollen Rauch/Stenner ein achtbares Resultat erreichen. Ihre ganzen Hoffnungen auf die ersten Punkte setzen die Hechtsheimer in die abschießende Partie gegen Waldrems II. Beim Deutschlandpokal-Viertelfinale vor 14 Tagen besiegten sie das Brüderduo Christian und Martin Frey zwar klar mit 5:1, doch in Iserlohn kann es wieder anders laufen. Auf jeden Fall wollen Rauch/Stenner nicht mit einer Nullrunde starten.