Trauer um Hans Karl

Der Radfahrer-Verein 1910 Hechtsheim trauert um seinen Ehrenvorsitzenden Hans Karl. Wenige Monate nach seinem 90. Geburtstag verstarb Hans Karl am 10. Mai friedlich in seinem Zuhause. Hans Karl bestimmte über Jahrzehnte das Vereinsgeschehen auf sportlicher und gesellschaftlicher Ebene und stand auch im hohen Alter dem RV mit Rat und Tat zur Seite. Der RV 1910 Hechtsheim wird Hans Karl stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Schon als Kind war Karl begeistertes Vereinsmitglied, auch weil sein Vater Philipp zu den zwölf Gründern des RV gehörte. Deshalb war Hans Karl - als damaliger Kunstradfahrer und Trainer - nach dem Krieg bei der Wiedergründung des Vereins 1946 sofort zur Stelle und unterstützte seinen RV in allen Bereichen. Vom ersten Tag an als Protokollführer eingesetzt belegte er zwischen 1949 und 1952 das Amt des Schriftführers im Vorstand, wurde 1953 Erster Vorsitzender, ein Jahr später Zweiter Vorsitzender und stand von 1968 an wieder dem Verein vor. Nach 25-jähriger Amtszeit übergab Hans Karl den Vorsitz 1992 an seinen Nachfolger Toni Leber. Seit 1991 belebte Hans Karl das Vereinsgeschehen dann als Ehrenvorsitzender.

Hans Karl war ein absoluter Glücksfall für den Verein. Der frühere Personalchef der Mainzer Uni-Klinik war nicht nur ein erfahrener Verwaltungsmann, der es verstand, seinen Verein nach außen zu repräsentieren. Mit seinem Organisationstalent war Karl auch eine  der treibenden Kräfte, die den Bau der vereinseigenen Radsporthalle forcierten. Dieser Traum ging in den Jahren 1962 - 1964 in Erfüllung. Die Erfolge des Vereins wurden noch bedeutender und Hans Karl sorgte sich unermüdlich um den reibungslosen Ablauf der sportlichen und gesellschaftlichen Veranstaltungen. „Hans Karl war immer für den Verein da. Immer wenn es Probleme oder Unklarheiten gab, hatte Hans ein offenes Ohr oder einen Lösungsvorschlag zur Hand“, erinnert sich sein Nachfolger Toni Leber. „Ohne Hans Karl wäre der RV 1910 nicht das, was er heute ist. Wir haben Hans viel zu verdanken.“ 

Auch als Rentner  blieb Hans Karl seinem Verein treu und nahm immer wieder, so es denn seine Gesundheit zuließ, an der Stammtischrunde in der Radsporthalle teil. Bei den sportlichen Veranstaltungen des Vereins war Karl ein regelmäßiger und gern gesehener Gast. Hans Karl hinterlässt eine große Lücke im Verein. Er wird beim RV 1910 immer in bester Erinnerung bleiben.    

2. Junior-Masters in Wölfersheim

23.04.2019/p.trauth:

 

 

Mit einem Sack voll mit Problemen startete Nico am 13.04.2019 in Wölfersheim bei der 2. Junior Masters.

 

Nach der 1. Junior-Masters musste er eine Woche pausieren, da er im Training beim Maute-Sprung schwer gestürzt war. Um ihm die Angst vor dem Sprung zu nehmen, ging er wieder an das Seil. Die Zeit war aber zu kurz und er war sehr verunsichert. Er hatte auch kein Programm gefahren, da ihm der Sprung wichtiger war.

 

Beim Einfahren in Wölfersheim konzentrierte er sich jetzt nur auf das Programm und ließ den Sprung weg. Beim 2. Einfahren riskierte er den Sprung und stand ihn erst nach mehreren Versuchen

 

Zusätzlich hatte er auch noch das Pech am Samstag erst am Nachmittag zu starten. Nico fährt lieber am Morgen ganz früh. Er versuchte sich nach einer sehr unruhigen Nacht am Morgen abzulenken, was ihm aber nicht so ganz gelungen ist.

mehr lesen

Oberliga 2018/2019

14.04.2019/schrö.:

 

Der vorletzte Spieltag in der Radball-Oberliga brachte keine großen Überraschungen. Die Klein-Winternheimer Tabellenführer Fabian und Jonas Gebhard fuhren in Bolanden erneut vier Siege ein und gewannen dabei gegen Verfolger Bolanden II ( Peter Sziedat/ Rodolfo Mollstätter) klar mit 4:2. Die Gau-Algesheimer Michael Hassemer/ Christian Hemmkeppler fielen nach zwei Niederlagen auf den vierten Platz zurück.

 

Die Hechtsheimer Paul Wassermann und Dennis Kraus nutzten dagegen ihr Heimrecht und verteidigten ihren zweiten Platz nach weiteren 10 Punkten. Sie kamen gegen Ebersheimer III (Alexander Schreiber/Daniel Worf aber nur zu einem 6:6. Die Vereinskollegen Michael Beismann und Marvin Höffner erzielten  sieben Punkte und verbesserten sich auf den neunten Platz.

 

 

mehr lesen

1. Junior-Masters in Randersacker

02.04.2019/p.trauth:

 

Bei der 1. Junior-Masters am 30.03.2019 in Randersacker waren vom RV 1910 zwei Sportler startberechtigt.

 

Erstmals bei einer Junior-Masters war Lisa Dehnhard in ihrem letzten Juniorenjahr. Leider hatte sie im letzten Training einen bösen Sturz und verletzte sich sowohl am Fuß, wie auch an der Schulter. Deshalb mussten wir den Frontlenkerstand rausnehmen und ersetzten ihn durch den Kehrreitsitzsteiger, der aber weniger Punkte brachte.

 

Das Training in Randersacker verlief nach der Umstellung sehr gut, auch am Samstag bei ihrem Start war Lisa ganz ruhig und während ihrer Kür war sie einigermaßen entspannt.

 

Lisa belegte mit ausgefahrenen 92,64 Punkten den 26. Platz bei 30 Startern und verfehlte damit knapp die Qualifikation für die 2. Junior-Masters. 

 

 

mehr lesen

Rheinland-Pfalz-Pokal U17 / U19

31.03.2019/schrö.:

 

Beim ersten Spieltag um den Rheinland-Pfalz Pokal der Junioren und Jugend setzten sich die Ebersheimer Radballer Jakob Becker und Alexander Klein mit vier Siegen gleich wieder an die Tabellenspitze. Den größten Widerstand leisteten ihnen die Hechtsheimer Junioren Milan Fahrendorf und Justus Zinkant beim knappen 4:3 Erfolg. Auch die Hechtsheimer Cousins Felix und Tom Beismann  konnten überraschend einen 3:1 Erfolg gegen ihre älteren Vereinskollegen erzielen.
mehr lesen

Artikelarchiv

Radball

     Kunstrad

      Einrad

Sonstiges